Analoge SLR (Single Lens Reflex) Spiegelreflexkameras

    Miranda-923619_a
    Miranda Sensorex - 1968 meine erste Spiegelreflex Kamera war die sehr robuste Miranda Sensorex. Miranda Camera Japan baute 1953 bis 1978 35mm SLR Kameras. Die Sensorex in dieser Form wurde 1966 bis 1970 gebaut, es folgten noch die Modelle C 1970 bis EE-2 1976.
    Auffällig ist der wechselbare Prismensucher. Der horizontale Schlitzverschluss konnte von 1 bis 1/1000 sec eingestellt werden. Die Belichtungsmessung erfolgte Mittenbetont mit einem CdS Fotowiderstand und wird manuelle nachgeführt. Das Standardobjektiv ist ein Auto Miranda 1:1.4 f-50mm mit Miranda-Bajonett.

     

    Als ich 1979 aufs Mittelformat umgestiegen bin, habe ich meine Miranda Ausrüstung verkauft. Erst 1987, nachdem die ersten Autofokussysteme praxistauglich wurde, bin ich wieder zu den Kleinbild Spiegelreflexkameras zurückgekehrt. Nach kurzer suche habe ich mich für Canon entschieden.

    EOS620

    Canon EOS - 1987 erstand ich mein erstes EOS-Modell - die EOS 650 - die im März 1987 auf den Markt gekommen war. Mit praxistauglichem Autofokus, dem neuen EF Bajonett und dem ansprechenden Design war ich sehr zufrieden.
    Als dann im gleichen Jahr das verbesserte Modell EOS 620 mit Programm-Shift und 1/4000 sec als kürzester Verschlußzeit heraus kam, tauschte ich die 650 gegen die 620 ein (mit geringem Geldverlust). Dieses EOS 620 habe ich auch später als Zweitgehäuse fast 20 Jahre eingesetzt - ohne jegliche Defekte oder Reparaturen.

     

     

    110322-041 Canon EOS 1NCanon EOS 1 - 1988 bot sich mir bei einem USA-Urlaub die Chance zum relativ günstigen Kauf dieses Spitzenmodells und ich griff zu. Zudem kam die EOS 1 in Deutschland erst 1990 auf den Markt. Die Verarbeitung und Ausstattung begeisterten mich. Ein robustes und absolut zuverlässiges Arbeitsgerät, das ich über 12 Jahre wirklich häufig eingesetzt habe und das mich nie enttäuscht hat. 2000 tauschte ich sie gegen eine gebrauchte EOS 1N (auf der Sindelfinger Fotobörse). Mit nunmehr 5 Autofokussensoren und etlichen Programmerweiterungen. 

    Vor allem die ab 1990 verfügbaren USM-Objektive mit ringförmigem Ultraschall
    Autofokusmotor haben mich technisch interessiert und sind, was Fokussiergeschwindigkeit und Laufruhe angeht, einfach genial.
    Mit den Analogkameras habe ich von Canon die Zoomobjektive 28-80 mm/1:2.8-4 und 80-200mm/1:2.8 genutzt,
    ansonsten Festbrennweiten wie 28, 50 und 300 mm /1:4 (mit 1,4 Konverter) alles von Canon.